Service-Navigation

Suchfunktion

Tierische Märkte

Ansprechpartner
Aktuelle Preise KW 15/19

(Baden-Württemberg)


Ferkel
€/Ferkel
62,4
Schweine(S-P)
€/kg SG
1,77
Altsauen (M)
€/kg SG
1,31

Jungbullen (E-P)
€/kg SG
3,54
Kühe (E-P)
€/kg SG
2,85
Färsen (E-P)
€/kg SG
3,45
Kälber (E-P)
€/kg SG
5,23
Kälber (FlV)
€/kg LG
4,82
Kälber (Sbt.)
€/Tier
60,64
Eier (L/Boden)
Ct/Ei
20,75
KW 15
Milch (Feb 19)*
Ct/Liter
35,50

Quelle: LEL, LBV,BHLV, BLE

* vorläufig geschätzt

Tendenz gg. Vorwoche/Vormonat

Marktblick


Schlachtkuhpreise saisonal weiter ansteigend

Die Preise für Schlachtkühe erholen sich seit Weihnachten nahezu kontinuierlich, nachdem sie 2018 in Folge der Futterknappheit zunächst im August und dann noch einmal im Dezember von rund 3 €/kg SG auf nur noch 2,40 €/kg eingebrochen waren.

In KW 14 wurde für Schlachtkühe (E-P) 2,82 €/kg bezahlt, die Tendenz für die laufende Woche ist unverändert.

Eine Ursache für diese Erholung ist einerseits der Rückgang der Schachtzahlen. Diese lagen im Herbst und Winter im Marktgebiet BW, RLP + HE bei 3.700 - 4.000 Tieren wöchentlich. Seit Ende Februar, als die Reichweite der Futtervorräte in den Betrieben überschaubarer wurde, hat die Abgabebereitschaft deutlich nachgelassen. In den letzten Wochen wurden wöchentlich nur noch rund 3.000 Kühe geschlachtet, Tendenz weiter rückläufig. Damit deckt das Angebot oft nur knapp die Nachfrage, die derzeit ohnehin weg vom teureren Jungbullenfleisch hin zum billigeren Kuhfleisch tendiert. Davon profitieren auch schwächere Färsenqualitäten. Weiteren Auftrieb dürften die Kuhpreise von den stark gestiegenen Schweinepreisen bekommen.

© Riester, LEL Schwäbisch Gmünd
www.agrarmaerkte-bw.de

Stand: 11.04.2019

Bestellen Sie hier unseren KOSTENLOSEN NEWSLETTER

6 mal im Jahr informiert über aktuelle Entwicklungen auf  landwirtschaftlichen Märkten.

AGRARMÄRKTE 2018

Kapitel 8 Vieh und Fleisch

Text (364 kB)

Folien (762 kB)

Jahresheft Vieh und Fleisch

Das Jahresheft Vieh und Fleisch 2017 erhalten Sie hier.

Fußleiste